BLOG

Sprecher für Doku

Voice-Over: Spanische Grenzkontrolle

Zigarettenschmuggel, illegale Einwanderungsversuche oder Drogentransfers. In dieser Fernsehdokumentation über die Grenzkontrollen in Spanien entgeht den Zollbeamten fast nichts. Den Zuschauer der TV-Show wird zudem nicht entgehen, dass ich mit meiner Stimme als Sprecher für diese Doku regelmäßig im Einsatz sein durfte.

Also, ich war ja selbst mal lange in Spanien, allerdings bin ich noch nie von China oder Südamerika dorthin eingeflogen. Sonst hätte ich mich vielleicht derselben Zollkontrolle unterziehen müssen, wie die meisten Reisenden in dieser Fernsehsendung. Als Sprecher für diese Dokumentation habe ich bereits einigen Rollen dieser Serie meine Stimme leihen dürfen. Es sind meistens verschiedene Zollbeamten an spanischen Flughäfen, Handelshäfen oder anderen Grenzübergängen, die ich auf Anweisung der Synchronregie mit souveräner und entschlossener Stimme vertone. Da diese Zollbeamten in der Dokumentation über die vielen Episoden immer wieder auftauchen, gibt es für die unterschiedlichen Rollen jeweils feste Synchronsprecher, die dann immer wieder ihre Stimme für denselben Beamten aufnehmen. Die Serie läuft mittlerweile bereits in ihrer vierten Staffel. So habe auch ich in der Vergangenheit meistens dieselben, meiner Stimme zugewiesenen Rollen synchronisiert.

Sprachaufnahme mit Kappe

Mit Kappe spricht's sich cooler

Ich schreibe hier bewusst immer Sprecher für eine Doku und benutze absichtlich nicht das Wort Synchronsprecher. Es handelt sich bei einer solchen Vertonung nämlich nicht um eine klassische Aufnahme mit Lippensynchronisation, sondern um ein Voice-Over. Voice-Over, oft auch Overvoice genannt ist eine Form der Sprachaufnahme, bei der der Text eines fremdsprachigen Statements, Interviews, einer Rede oder kurz einem O-Ton zwar ins Deutsche übersetzt und mit einem deutschen Sprecher neu aufgenommen wird, zudem im Endprodukt, sei es im Hörfunk, Film, oder TV, aber die Originaltonspur im Hintergrund zu hören bleibt. Diese Art der Tonaufnahme kommt häufig in Nachrichten, Dokumentationen oder Radiobeiträgen vor. Im Gegensatz dazu wird beim Synchronsprechen nicht nur darauf geachtet, dass die deutsche Übersetzung lippensynchron an die Mundbewegung des Originalsprechers oder Schauspielers angelegt wird, sondern ebenfalls die Originaltonspur auf stumm geschaltet wird, so dass nur die neu eingesprochene Stimme zu hören ist.

Beide Arten der Sprachaufnahme, sowohl Voice-Over wie auch Synchronisation auf Lippe produziere ich in meinem eigenen Tonstudio in Köln Ehrenfeld regelmäßig für diverse Kunden und Produktionen. Ich stehe also häufig als Sprecher für eine Doku in meiner eigenen Sprecherkabine vor dem Mikrofon. Die Aufnahme eines Voice-Over ist dabei die einfache Arbeit und läuft viel schneller von Statten als eine aufwendige Lippensynchronisation. Und das in allen Produktionsschritten. Ein Voice-Over für eine Fernsehsendung zum Beispiel kann schneller und simpler übersetzt, eingesprochen und editiert werden als eine Synchronisation eines Kinofilms oder einer Fernsehserie.

Nichtrauchender Zollbeamter

Da hat wohl jemand versucht Zigaretten zu schmuggeln - Tja!

Die Voice-Over-Aufnahmen für diese Dokumentationsreihe, die übrigens auf dem TV-Sender DMAX zu sehen ist, wurden hingegen nicht in den eigenen Studioräumen von mir, Sprecher Michael Borgard, produziert, sondern in den Räumlichkeiten von Splendid Synchron.
Zu den netten Splendid-Kollegen verschlägt es mich glücklicherweise ziemlich häufig. Ich stand hier schon für zahlreiche Produktionen vor dem Mikrofon und habe mit meiner jungen Sprecherstimme bei verschiedenen Projekten als Synchronsprecher in Kinofilmen, Sprecher für Animationsserien, Fernsehfilmen, und TV-Serien mitgewirkt. Bei Splendid Synchron werden einige solcher Formate vertont und werde ich in diesem Studio oft als Sprecher für Dokus gebucht.

Ein großer Vorteil für mich beim Vertonen des Voice-Over ist zudem, dass ich neben der englischen Sprache auch dem Spanischen mächtig bin und die Originaltonspur zum größten Teil verstehe. Dies erleichtert mir bei der Sprachaufnahme vor dem Mikro schneller zu verstehen, worum es geht, wo die Betonung liegen soll und welcher Inhalt bei der Übersetzung im Gegensatz zum spanischen Original vielleicht ausgelassen wurde. Muy bien!

 

Sprecher für eine Doku gesucht? Schreiben Sie mir eine Nachricht!

 

Spanien Olé - Sprecherstimme Hurra!

 

...und noch mehr tolle Blogeinträge gibt's hier:
Synchronisation: Halloween Haunt
Stationvoice: XITE
Videogame: Rainbow Six Siege

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen